Zuhause vom Lifestyle Team, 08 Juli 2020

Die besten Zimmerpflanzen für saubere Luft

housplants-min (1)Designecologist / Pexels

Das Hinzufügen von Zimmerpflanzen ist ein großartiger Schritt zur Verbesserung der Luftqualität in deinem Zuhause. Dies trifft vor allem zu, wenn man nicht in teure Luftreiniger investieren kann oder möchte. Zimmerpflanzen bringen nicht nur dein Zuhause auf Vordermann, sondern reinigen gleichzeitig auch die Luft von Giftstoffen.

Lese weiter, um über erstaunliche luftreinigende Zimmerpflanzen zu erfahren und wie du sie pflegen solltest.

1. Der Drachenbaum (Dracaena)

Es gibt mehr als 40 verschiedene Arten von Draceana-Pflanzen, sodass du leicht eine finden kannst, die perfekt zu dir nach Hause passt. Draceana-Pflanzen wachsen hoch, sodass sie größere Töpfe und mehr Platz benötigen. Laut der NASA Clean Air Study ist Dracaena reflexa eine der effizientesten Pflanzen zur Entfernung von Formaldehyd aus der Luft in deinem Zuhause sowie von anderen VOCs, einschließlich Benzol, Trichlorethylen und Xylol. Halte jedoch Haustiere von dieser Pflanze fern, da sie bei Verschlucken für Tiere giftig sein kann.

Alles, was du tun musst, um diese Pflanze am Leben zu erhalten, ist, sie an einem Ort mit indirekter Sonneneinstrahlung zu stellen, und den Boden leicht feucht zu halten.

2. Die Chrysantheme (Chrysanthemum)

Diese Zimmerpflanze ist eine weitere beliebte mehrjährige Pflanze. Die Chrysantheme liebt direktes Sonnenlicht und eine mittlere Menge Wasser. Mit der richtigen Pflege und der richtigen Bodenart wird die Chrysanthemum viele schöne Blüten in verschiedenen Farben hervorbringen. Diese Blüten tragen nicht nur zur Aufhellung des Raums bei, sondern reinigen auch die Luft von vielen Chemikalien, die in Privathaushalten üblich sind. Dazu gehören Formaldehyd, Xylol, Ammoniak, Benzol, Toluol und Trichlorethylen.

Vorsicht bei dieser Zimmerpflanze. Während sie schön zu haben sind, sind sie auch giftig für Tiere.

Platziere sie an einem kühlen Ort mit weniger als 10 Stunden Sonnenlicht. Wenn die Pflanzen größer werden und der Sommer wärmere Temperaturen bringt, sollte die Bewässerung proportional zunehmen. Bei einer Blütezeit im September und Oktober wäre es nicht zu viel, dreimal pro Woche zu gießen.

3. Die Friedenslilie (Spathiphyllum)

Friedenslilienpflanzen sind im Vergleich zu den Pflanzen auf dieser Liste relativ klein und daher ideal für kompakte Räume. Diese schöne immergrüne Pflanze gilt allgemein als pflegeleicht, selbst für diejenigen, die keinen grünen Daumen haben. Sie benötigen sehr wenig Licht oder Wasser, um gesund zu bleiben. Platziere Friedenslilien an einen schattigen Ort, niemals in direktem Sonnenlicht, da die Sonnenstrahlen zu Blattverbrennungen führen können. Halte den Boden feucht, ohne ihn zu überwässern.

Die Analyse von Zimmerpflanzen in Innenräumen durch die NASA ergab, dass die Friedenslilie flüchtige organische Verbindungen wie Formaldehyd, Trichlorethylen und Benzol in der Luft am effizientesten entfernt.

Der Hauptnachteil von Spathiphyllum ist jedoch, dass es sowohl für Menschen als auch für Haustiere leicht toxisch ist. Bei versehentlicher Einnahme sofort den (Tier) Arzt kontaktieren.

4. Gemeiner Efeu (Hedera helix)

Die Hedera-Helix wird oft als Gemeine Efeu oder Gewöhnlicher Efeu bezeichnet und ist eine weitere beliebte Zimmerpflanze, mit deren Hilfe Giftstoffe aus der Luft in deinem Zuhause gefiltert werden können. Laut der Clean Air Study der NASA ist English Ivy wirksam bei der Reinigung von Benzol, Formaldehyd, Xylol und Toluol aus der Luft. Darüber hinaus haben andere Studien gezeigt, dass Gemeiner Efeu auch dazu beiträgt, Schimmel in deinem Zuhause zu reduzieren.

Die Pflege der Hedera-Helix ist relativ einfach. Halte sie auf einer konstanten Temperatur, mit viel direktem Sonnenlicht und gieße sie großzügig mit gut durchlässigem Boden. Wenn du diese drei Dinge tun kannst, wird der Gemeine Efeu die Liebe mit sauberer Luft in deinem Haus erwidern.

5. Die Grünlilie (Chlorophytum comosum)

Die Grünlilien gehören zu den einfachsten zu züchtenden luftreinigenden Zimmerpflanzen und sind daher eine gute Wahl für Anfänger oder vergessliche Besitzer. Aufgrund ihres schnellen und dichten Wachstums hat sich die Grünlilie zu einer der beliebtesten Raum- und Büropflanzen weltweit entwickelt.

Sie mögen helles aber indirektes Sonnenlicht und sie sollten regelmäßig und großzügig gegossen werden. Von Frühling bis Herbst sollte der Boden ständig leicht feucht sein. Staunässe sollte jedoch unbedingt vermieden werden. Daher wird die Pflanze am besten in einen Topf gepflanzt, aus dem überschüssiges Wasser abfließen kann. Dies sollte einige Minuten nach dem Gießen entfernt werden. In ihren dicken Wurzeln kann die Grünlilie Wasser speichern, weshalb sie auch kurze Trockenperioden überlebt.

6. Aloe Vera

Aloe hat einen außergewöhnlichen Ruf als Heilpflanze. Wenn du dich kratzt, versuche, den Saft der Blätter auf deine Verletzung zu geben. Aloe wirkt nicht nur als beruhigendes Gel, sondern hält dein Zuhause auch frei von Benzol, das häufig in Farben und bestimmten chemischen Reinigungsmitteln enthalten ist.

Der erste Schritt bei der Pflege von Aloe Vera-Pflanzen besteht darin, zu erkennen, dass diese Pflanze eine blattsukkulente Pflanze ist. Sukkulenten eignen sich wie Kakteen am besten unter trockenen Bedingungen. Aloe Vera Pflanzen vertragen kein stehendes Wasser. Der Boden der Aloe Vera Pflanze sollte vor dem Gießen vollständig trocken werden. Wenn die Aloe-Pflanze gewässert wird, sollte der Boden gründlich durchnässt sein, aber das Wasser sollte frei aus dem Boden abfließen können. Der häufigste Grund, warum eine Aloe-Pflanze stirbt, ist, dass die Besitzer zu oft gießen oder das Wasser nicht abfließen lassen.

7. Birkenfeige - Ficus Benjamina

Die Ficus Benjamina eine beliebte Zimmerpflanze, die auch die Luft in deinem Zuhause sehr effektiv reinigt. Laut der Clean Air Study der NASA war Ficus Benjamina bei der Reinigung von Formaldehyd, Xylol und Toluol in der Luft wirksam. Diese pflegeleichte, immergrüne Pflanze wächst innen und außen gut.

Platziere sie an einem Ort mit viel hellem indirektem Tageslicht, aber nicht direkt in die Sonne, sonst können die Blätter brennen. Gieße die Birkenfeige häufig, aber um Wurzelfäule zu vermeiden, lasse den Boden trocknen, bevor du mehr Wasser hinzufügst. Bitte beachte, dass diese Pflanze giftig für Tiere ist.

8. Gummibaum

Gummipflanzen (Ficus robusta) sind zwar als pflegeleichte Zimmerpflanzen bekannt, verbessern aber laut Studien der NASA auch die Raumluftqualität. Ihre großen Blätter können in der Luft befindliche Chemikalien aufnehmen und abbauen, wodurch sie unschädlich werden. Sie absorbieren ausgeatmetes Kohlendioxid und wandeln es in atmungsaktiven Sauerstoff um. Gummipflanzen eliminieren auch Bakterien und Schimmelpilzsporen in der Luft.

Gummipflanzen sind vernachlässigungstolerant und eignen sich daher auch bei Personen die wenig Erfahrung mit Pflanzen haben. Sie sollten zwischen dem Gießen austrocknen. Gummipflanzen vertragen Unterbewässerung besser als Überbewässerung. Sie können bei wenig Licht gedeihen und eignen sich daher gut für eine Vielzahl von Innenbedingungen.

Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Pflanzen, mit denen die Luft um uns herum gereinigt werden kann, ganz zu schweigen davon, dass sie viel mehr zum Dekor deines Zuhauses beiträgt als ein sperriger Luftreiniger. Sie sind willkommene Ergänzungen zu jedem Wohnkulturstil, während sie hart daran arbeiten, die Luft zu reinigen.