Germany vom Verbraucher Team, 15 Sept. 2021

Internet-Angebote: DSL trotz Schufa, Spare Geld mit TV&Internet Paketen

Bist Du auf der Suche nach dem Besten DSL Angebot für dein Zuhause? Hast Du eine negative Schufa-Auskunft und brauchst ein kostengünstiges Internet Paket? Oder bist Du auf der Suche nach Komplett-Angeboten für Handy, Fernsehen und Internet für dein Zuhause? Vergleiche die besten Internet-Deals jetzt online, um das Angebot zu finden, bei dem Du sogar Geld sparen kannst!

Les Dich hier durch unseren Guide der Besten Internet-Pakete von 2021 und finde das passende Angebot für Dich!

Die besten Internetanbieter Deutschlands

Die größten deutschlandweit Internetanbieter sind Deutsche Telekom, O2, Vodafone und 1&1.

Produkte:

Deutsche Telekom – Produkte: DSL, Glasfaser, LDE Geschwindigkeiten: Download 16 Mbit/s bis 1 Gbit/s Upoald: 2,4 Mbit/s bis 100 Mbit/s

O2 – Produkte: DSL, LDE Geschwindigkeiten: Download 10 Mbit/s bis 250 Mbit/s Upload 2,4 Mbit/s bis 40 Mbit/s

Vodafone – Produkte: DSL, Kabel, Glasfaser, LDE Geschwindigkeiten: Download 16 Mbit/s bis 1 Bbit/s Upload 1 Mbit/s bis 50 Mbit/s

1&1 – Produkte: DSL, Glasfaser
Geschwindigkeiten: Download 16 Mbit/s bis 1 Gbit/s Upload 1 Mbit/s bis 200 Mbit/s

Zu den kleineren regionalen Anbieter zählen die EWE im Norden, M-Net in München und NetCologne in Köln, die auch Internet-Komplettpakete mit Internet, Telefone und TV Programmen anbieten.

Net-Cologne – Produkte: DSL, Glasfaser Geschwindigkeiten: Download 25 Mbit/s bis 1 Gbit/s Upload 5 Mbit/s bis 100 Mbit/s

M-Net – Produkte: DSL, Glasfaser
Geschwindigkeiten: Download 18 Mbit/s bis 1 Gbit/s Upload 1 Mbit/s bis 300 Mbit/s

Die Angebote aller Internetanbieter sind ähnlich aufgebaut; neben dem DSL Anschluss wird auch eine Flatrate, sowie ein Telefonanschluss angeboten. Es wird in der Regel den DSL 16.000 Tarif als Internet für Zuhause angeboten. Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt jedoch von der Infrastruktur vor Ort ab. Es herrscht ein großes Gefälle zwischen Stadt und Land bei der Versorgung mit Geschwindigkeiten von mindestens 200Mbit/s.

Die Bandbreite der Internet Tarife können auch sehr unterschiedlich ausfallen und hängen meist von der verwendeten Technik ab, die am Wohnort verfügbar ist. In besonders ländlichen und bergigen Regionen, bieten einige Anbieter Internet Zugänge an, dennoch mangelt es in vielen solchen Gebieten an einer flächendeckenden Versorgung mit Breitbandanschlüssen und einen Ausbau kann der Preis nach oben treiben. Laut Bundesnetzagentur sind ca. 95% der deutschen Ballungsräumen mit Internet gut bedient, während nur 83% der halb-städtischen Orten und 64% der ländlichen Gebieten. Was um die Versorgung mit 200Mbit/ angeht, steht solche Geschwindigkeit nur ca. 68% der Haushalte in Deutschland zur Verfügung; rund 84% dieser Haushalte befinden sich in städtischen Räumen, während diese Versogung sich in ländlichen Gebieten mit nur rund 24% sehr niedrig darstellt.

Preise:

Für die meisten Deutschen sind nicht nur einzelne Bestandteile eines Internetpaketes wichtig, sondern eine höhere Bandbreite. Die Geschwindigkeit ist für viele neben den monatlichen Gebühren, ein wichtiger Grund seinen Anbieter zu wechseln. Wer wechsel kann auch von weiteren Vorteilen profitieren; Internet Anbieter, wie z.B. die Telekom, lockern Neukunden mit günstigen Preisen und bieten unter anderem WLAN Router kostenlos im Paket an.

Der Wechsel ist in der Regel möglich. Manche Anbieter übernehmen sogar die Kündigung des alten Vertrages und sorgen für eine reibungslose Rufnummernmitnahme. Die Kündigungsfrist und Mindestvertragslaufzeiten müssen aber in den meisten Fällen eingehalten werden.

– Die Deutsche Telekom ist der größte Internetanbieter mit über 12 Millionen Kunden. T Com bietet neben Internet verscheidene Pakette an, wie das Magenta, das neben das Internet auch einen Telefon- und TV-Anschluss umfasst. Es werden wie bei allen anderen Anbieter Rabattaktionen angeboten sowie auch Zusatzoptionen. Die Preise unterscheiden sich kaum: 1. Das MagentaZuhause Paket kostet ca. 45 EUR im Monat. Im Preis inbegriffen sind 100Mbit/s + MagentaZuhause „L“ mit TV Smart (rund 100 Sender + TV Now + TV Premium) + Festnetz-Flat.

Der Wlan-Router sowohl auch der Media Receiver können gekauft oder gemietet werden. Um neue Kunden zu gewinnen, bietet die Telekom einzelne Bestandteile, wie z.B. der Router kostenlos im Paket an. Wenn man sich heute für einen MagentaZuhause entscheidet, zahlt für die ersten 6 Monate nur 19,95 EUR statt der üblichen 44,94 EUR. Ab dem 7ten Monat gilt dann wieder der normale Preis. 2. Für diejenigen, die kein Fernsehen schauen, bietet die Telekom auch verschiedene Pakette ohne MagentaTV. Mit dem Magenta Zuhause „L“ für monatlich 44,95 EUR bekommt man eine Festnetz Flat + Internet Flat mit bis zu 100 Mbit/s. Der Preis enthält telefonieren in „HD-Voice Qualität“ + Upload mit bis zum 40 Mbit/s und bei Glasfaser mit bis zu 50 Mbit/s; email Postfach mit 1GB Speicherplatz mit Spam und Virenschutz, MagentaCloud mit 15 GB Online-Speicher, vor Ort Service innerhalb von 24 Stunden. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Dazu kommt noch ein einmaliger Bereitstellungspreis in höhe von 69,95 Eur bei Neuanschluss.

– Die Vodafone landet auf dem zweiten Platz der größten Anbieter mit rund 6 Millionen Kunden. Laut computerbild.de ist das Tempo bei Vodafone-Kabel mit Abstand am schnellsten im Vergleich zu anderen Anbietern. Neben den DSL Angeboten bietet Vodafone auch Internet-Komplettpakete mit TV Programmen (Vodafone TV). Vodafone TV umfasst mehr als 80 Sender. Im Paket befindet zudem ein Receiver mit Festplatten-Funktion zur Aufzeichnung von TV Sendungen:

  1. Mit dem Red Internet & Phone Cable von Vodafone bekommt man für 39,99 EUR im Monat 250 Mbit/s zur Verfügung gestellt. Wenn man einen Vertrag bis zum 6 April abschließt, zahlt die ersten 6 Monate nur 19,99 EUR/Monat und bekommt der WLAN-Router Gratis ohne Einrichtungsgebühr mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten.
  2. Das 250 Mbit/s Internet + Festnetz-Flat + 55 TV Sender-Paket von Vodafone kostet rund 50 EUR im Monat. Neukunde zahlen 24,98 EUR in den ersten 6 Monaten. Ab dem 7ten Monat gilt dann wieder der normale Preis von 49,98 EUR mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Fazit: Telekom ist im Vergleich zu Vodafone der Anbieter mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Wenn der Kunde ein komplettes Paket mit TV bevorzugt, findet man bei Telekom die besten Angebote. Wenn man ein Paket mit Mobilfunk + Internet möchtet, dann kann Vodafone die beste Option sein.

Örtliche Anbieter halten meist bei den Preisen der großen Anbieter mit:

– Der reguläre Preis bei NetCologne für 100Mbit/s liegt bei 36,95EUR monatlich. Neukunden können von aktuellen Rabattaktionen profitieren, wie z.B., wenn man heute einen neuen Internetvertrag bei NetCologne abschließen möchte, zahlt statt der üblichen 36,95 EUR im Monat, nur 19,95 EUR in den ersten 6 Monaten. Ab dem 7ten Monat gilt dann wieder der übliche Preis. Der Kunde muss auch ein einmaliger Preis in höhe von 69,95 EUR für die Bereitstellung bezahlen. Wenn der Kunde sich für dieses Paket entscheidet, bietet NetCologne als zusätliche Option eine Telefon-Flat für + 3 EUR/Monat und Net-TV App für + 4,95 EUR.

– M-Net aus München bietet sein 100 Surf&Fon-Flat mit Glasfaser Anschluss für 14,90 EUR im Monat. Ab dem 7ten Monat zahlt der Kunde den normalen Preis von 39,90 EUR. Im Preis inbegriffen sind auch die Bereitstellung und den Router. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate und der Vertrag verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate wenn der Kunde nicht rechtzeitig kündigt.

Schufa:

Wie bei meisten Verträgen braucht man eine saubere Schufa-Auskunft. Während es für den Bereich Mobilfink und Prepaid-SIM-Karten keine Bonitätsprüfung nötig ist, werden Kunden mit negativen Schufa beim DSL-Anschluss häufig abgelehnt. Um sich Vorteile im Wettbewerb zu verschaffen, bieten viele regionalen Anbieter, wie NetCologne und M-Net aus München Verträge gegen Kaution an. Einige Anbieter berechnen auch Aufschläge auf die normale Tarife, so dass auch fürs Festnetz Minutenpreise fürs telefonieren anfallen.

– EasyBell verzichtet auf eine überprüfung der Schufa gegen eine Kaution in höhe von 100 EUR. Der Internet Anbieter aus Berlin bietet DSL und Telefon-Flatrate bei bis zu 50 Mbit/s für 34,95 EUR im Monat. Der Vertrag bei EasyBell ist monatlich kündbar – mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen ohne Mindestlaufzeit! Der Kunde bekommt die Kaution 6 bis 8 Wochen nach Vertragsende zurück, sofern alle Rechnungen bezahlt worden sind.

Das ist eine gute Option für Personen mit negativer Schufa oder Hartz IV-Empfänger. Der Internetpreis bei EasyBell ist sehr hoch im Vergleich zu anderen Anbietern, die auch Zusatzoptionen und höhere Geschwindigkeiten anbieten.

– Die Telekom prüft für einige Tarife die Bonität der Kunden. Hier werden Preise und Zusatzoptionen berücksichtigt. Falls ein Kunde seine Schufa Prüfung nicht besteht, kann er gegen eine Kautionszahlung einen Vertrag abschließen.

– Vodafone prüft jeden Kunden mit der Fraud-Prevention-Abfrage. Bei einer negativen Schufa kommt der Vertrag nicht zustande. Der Anbieter kann aber nach Anfrage jeden Einzefall prüfen. Vodafone bietet aber auch die Möglichkeit gegen eine Kautionszahlung einen Vertrag abzuschließen.