Ernährung vom Verbraucher Team, 11 Feb. 2021

4 Tipps für den besten Kaffee zu Hause

easy cup of coffeeChevanon Photography / Pexels.com

Ob zum Frühstück, während der Arbeit, beim Kuchenessen, heiß oder sogar kalt, süß oder würzig, pur oder gemischt, so gut wie jeder trinkt ihn: Kaffee. Egal, wie du ihn gerne trinkst, wir haben Tipps für den besten hausgemachten Kaffee.

1. Der pure Genießer

Wenn du deinen Kaffee am liebsten schwarz trinkst, um den puren Genuss der Kaffeebohne zu schmecken, solltest du unbedingt deinen Kaffee selbst frisch mahlen, um die Aromen der Kaffeebohnen zu intensivieren.

In einer Kaffeerösterei kannst du den für dich passenden Kaffee raussuchen, da sie dich vor Ort über Aromen und Stärken informieren können. Beim Filterkaffee nimmst du 15 g Kaffeebohnen und 200 ml gefiltertes Wasser, welches du aufkochst und kurz abkühlen lässt. Danach legst du einen Papierfilter in den Keramik-Filter, den du kurz mit heißem Wasser nässt, damit der Papiergeschmack verloren geht. Im Anschluss daran gibst du den Kaffeepulver in den Filter, gießt heißes Wasser über und wartest 15 Sekunden um den Kaffee vorzubrühen. Im 15 Sekunden Takt gibst du heißes Wasser nach, bis der Kaffeebehälter gefüllt ist. Der Vorgang wird etwa 2 Minuten dauern. Danach kannst du deinen Kaffee in vollen Zügen genießen.

2. Coffee on the rocks

Gerade im Sommer sucht man Erfrischung. Wie wäre es mit einem Eiskaffee, den du problemlos zu Hause zubereiten kannst? Für den süßen und exotischen Geschmack bereitest du Kokosnuss-Eiswürfel vor, indem du in eine Eiswürfelform eine Mischung aus geraspelten Vanilleschoten, ca. 400 ml Kokosnussmilch und 50-70 g Zucker gibst. Sobald die Eiswürfel fest sind, gibst du diese in einen Becher und fügst kalten Filterkaffee dazu. Wenn du es besonders süß haben möchtest, kannst du Vanilleeis hinzugeben und je nach Vorliebe auch ein wenig Zimt.

Alternativ kannst du kalten Filterkaffee nehmen und diesen in eine Eiswürfelform geben. Sobald der Kaffee gefroren ist, kannst du die Kaffee-Eiswürfel in einen Becher geben und Mandelmilch dazugeben oder eine andere Milchsorte deiner Wahl.

3. Der Fitmacher

Wer den Tag gerne mit gesunden Smoothies anfängt aber auf seinen Kaffee zum Wachwerden nicht verzichten will, kann beides kombinieren. Du brauchst zwei gefrorene Bananen, ½ Avocado, ein wenig Honig zum süßen, 2 EL Kakao, Chia Samen, Mandelmilch und kalten Filterkaffee, die du alle in einen Mixer gibst und einige Sekunden zusammenmischen lässt. So startest du fit in den Tag.

4. Aber bitte mit Milchschaum

Was haben Cappuccino und Macchiato gemeinsam? Genau, den Milchschaum. Aber wie bekommst du den perfekten Milchschaum hin? Am besten eignet sich fettarme H-Milch, da bei der Homogenisierung die in der Milch enthaltenen Fettpartikel zerkleinert werden. Dies ist wichtig, weil Fett für den Milchschaum ungeeignet ist. Je höher der Eiweißgehalt in der Milch ist, desto schaumiger wird er, denn Eiweiß ummantelt die Luft, die beim Schäumen in die Milch gelangt.

Wenn du keinen Milchaufschäumer zu Hause hast, kannst du auch einen einfachen Schneebesen verwenden. Gebe die warme Milch in eine große Schüssel ein und so wie du auch Sahne schlagen würdest, schlägst du die Milch 3 Minuten lang bis du deinen perfekten Milchschaum hast. Nun kannst du dir einen Latte Macchiato zaubern und in folgender Reihenfolge Milch, Espresso und Milchschaum in einen großen Becher geben oder einen Cappuccino zaubern, indem du erst Espresso dann Milch und zum Schluss Milchschaum in eine Tasse gibst.